Wissenschaftspreis vkb bank

VKB-Wissenschaftspreis 2021/2022

Wissen stiftet Werte

Der VKB-Wissenschaftspreis 2021/2022

Reichen Sie jetzt Ihre aktuellen Diplomarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Habilitationen im Kontext Bank- oder Genossenschaftswesen ein, deren Approbation nach dem 1. JĂ€nner 2021 erfolgt ist. Der VKB-Wissenschaftspreis 2021/2022 ist mit 6.000 Euro ausgeschrieben.

Hier Ihre Arbeit einreichen

Ihre Daten
Ihre Arbeit
Titel der wissenschaftlichen Arbeit
Art der wissenschaftlichen Arbeit
Warum sollte Ihre Arbeit mit dem Wissenschaftspreis ausgezeichnet werden?
Wurde die Arbeit bei anderen Instituten (Bspw. Bankenverband) ebenfalls eingereicht?

BezĂŒglich der Verarbeitung personenbezogener Daten sind die Informationspflichten im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit dem Datenschutzgesetz (DSG) unter https://www.vkb-bank.at/datenschutzbestimmungen abrufbar.

* Pflichtfeld: Eintrag erforderlich
Wichtig WIssenschaftspreis VKB Bank

WICHTIG: Die wissenschaftliche Arbeit wird in zweifacher Ausfertigung benötigt!

  1. Online Formular ausfĂŒllen und Gutachten, Lebenslauf und Bewerbungsschreiben hochladen
  2. Ihre Arbeit in zweifacher Ausfertigung postalisch schicken an:

            VKB-Bank
            z.H. Vorstandsdirektor Mag. Markus Auer
            Rudigierstraße 5-7, 
            4020 Linz
 

Die Teilnahme­bedingungen

  • Preis der VKB-Genossenschaftsstiftung Dr. Pfeifauf, der seit 30 Jahren vergeben wird. Er ist benannt nach dem frĂŒheren Generaldirektor der VKB-Bank, Dr. Otto Pfeifauf. Ziel ist es, akademische Talente zu fördern und die komplexen ZusammenhĂ€nge im Banken- und Finanzsektor einer breiten Öffentlichkeit zugĂ€nglich zu machen.

  • Studierende, Doktorandinnen und Doktoranden und Habilitierende.

  • Aktuelle Diplomarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen oder Habilitationen aus dem Gebiet der Rechts-, Sozial und Wirtschaftswissenschaften mit Themen aus den Bereichen Bank- oder Genossenschaftswesen mit einer sehr guten Beurteilung, die an einer österreichischen UniversitĂ€t oder an einer österreichischen Fachhochschule erstellt worden sind und deren Approbation nach dem 1. JĂ€nner 2021 erfolgt ist. 

  • Einreichungen sind bis 31. Dezember 2022 an die VKB-Bank, Rudigierstraße 5-7, 4020 Linz, z.H. Vorstandsdirektor Mag. Markus Auer, einzusenden.

    Bewerbungen sind auch unter www.vkb-wissenschaftspreis.at möglich.      
           

           
     

  • Über die Preisvergabe entscheidet Anfang 2023 der Stiftungsvorstand auf Vorschlag des Kuratoriums der VKB-Genossenschaftsstiftung Dr. Pfeifauf.

Wissenschaftspreis VKB Bank
Die PreistrÀgerin und die PreistrÀger des VKB-Wissenschaftspreis 2018 und Mitglieder der VKB-Genossenschaftsstiftung

Mit Wissen Werte stiften!

Der VKB-Wissenschaftspreis, eine PrĂ€mierung der VKB-Genossenschaftsstiftung Dr. Pfeifauf, wurde bereits 28 Mal vergeben. Er ist benannt nach dem frĂŒheren Generaldirektor der VKB-Bank, Dr. Otto Pfeifauf.

Das Ziel ist es, akademische Talente zu fördern und die komplexen ZusammenhĂ€nge im Banken- und Finanzsektor einer breiten Öffentlichkeit zugĂ€nglich zu machen.

FĂŒr weitere AuskĂŒnfte erreichen Sie Frau Petra Scheuringer unter
+43 732 76 37-1293 oder wissenschaftspreis@vkb-bank.at

Datenschutzhinweis: BezĂŒglich der Verarbeitung personenbezogener Daten sind die Informationspflichten Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit dem Datenschutzgesetz (DSG) unter www.vkb-bank.at/datenschutzbestimmungen/ abrufbar, wobei die „VKB-Genossenschaftsstiftung Dr. Pfeifauf“ als Verantwortlicher gilt. Die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hĂ€tte einen Ausschluss von der Teilnahme an der Preisvergabe zur Folge.

VKB-Genossenschaftsstiftung Dr. Pfeifauf

Rechtsform: Stiftung nach dem Bundes-Stiftungs- und Fondsgesetz 2015 (BStFG 2015)
Sitz: Linz
Adresse: 4020 Linz, Rudigierstraße 5-7
E-Mail: petra.scheuringer@vkb-bank.at
Internet: www.vkb-wissenschaftspreis.at
Telefon: +43 732 7637-1293
Telefax: +43 732 7637-1290

Zweck

Der Zweck der Stiftung ist die Förderung der Forschung bzw. der wissenschaftlichen TĂ€tigkeit im Bereich der Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, wobei die genossenschaftlichen Belange hierin einzubeziehen sind, und die Weiterentwicklung der genossenschaftlichen Vermögens- bzw. Beteiligungsverwaltung nach dem Modell der Volkskredit Verwaltungsgenossenschaft gegebenenfalls auch fĂŒr andere Bereiche der gewerblichen Wirtschaft.
Der Stiftungszweck ist hauptsĂ€chlich in Österreich zu verwirklichen, kann aber ergĂ€nzend hierzu auch den ĂŒbrigen deutschsprachigen Raum betreffen.

BegĂŒnstigter Personenkreis: ergibt sich aus dem Zweck
ZustÀndige Aufsichtsbehörde: Landeshauptmann von Oberösterreich

Medieninhaber: 

Volkskreditbank AG
Das Impressum der Volkskreditbank AG samt Angaben nach dem Mediengesetz ist stÀndig und unmittelbar auffindbar unter
www.vkb-bank.at

Grundlegende inhaltliche Richtung:

Die Website beinhaltet Informationen zum Preis der VKB-Genossenschaftsstiftung Dr. Pfeifauf und richtet sich vorwiegend an Personen, die sich fĂŒr eine Bewerbung um diesen Preis interessieren.

Haftungsausschluss:

Die Inhalte der gegenstĂ€ndlichen Website stellen lediglich eine allgemeine Information dar. Weder die VKB-Genossenschaftsstiftung Dr. Pfeifauf noch die Volkskreditbank AG haften fĂŒr SchĂ€den jedweder Art, die aufgrund der hier angebotenen Informationen entstehen. Die VKB-Genossenschaftsstiftung Dr. Pfeifauf sowie die Volkskreditbank AG ĂŒbernehmen insbesondere keine Haftung fĂŒr die Richtigkeit und VollstĂ€ndigkeit der gegenstĂ€ndlichen Website.